Spitzenbegegnung im Gaupokal

Die zweite Runde des Gaupokals führte uns zum Auswärtskämpf nach Schretzheim. Bereits vor der Partie war klar, dass herausragende Ergebnisse nötig sein werden, um auch gegen diesen starken Gegner zu bestehen.

Und es wurde die erwartet hochklassige Begegnung in der vor allem die Schretzheimer Auflageschützen mit Ergebnissen nahe am Maximum ihr ganzes Können zeigten. Doch gegen die enorme Stärke in der Breite der Haunsheimer Mannschaft sollte das nicht genug sein. Mit 350,0 Punkten schaffte es André Nußbaum als jüngster gerade noch in die Wertung der besten Acht, womit am Ende wieder ein irres Ergebnis von 2928,4 Punkten stand. Für Schretzheim reichte es zu beachtlichen 2863,0 Punkten - einem Ergebnis mit dem sie übrigens 12 der 15 noch im Wettkampf verbliebenen Teams geschlagen hätten.

Nachdem nun in beiden Runden das beste Ergebnis aller Mannschaften erzielt wurde, darf man mit breiter Brust in Runde drei gehen.

Machtdemonstration im Gaupokal

Vor dem Auftakt in die diesjährige Gaupokalsaison war die Anspannung besonders groß, da man als Seriensieger den Titel sicher nicht gleich aus der Hand geben wollte und noch nicht so recht einschätzen konnte, wo das Niveau in dieser Saison liegen wird. Dann führte uns das erste Los auch noch in den Auswärtskampf nach Ballmertshofen.

Und die Gastgeber, die mit 25 Schützen antraten, legten ein Spitzenergebnis von 2785,4 Punkten vor. Damit hätten sie von den 26 im Pokal vetretenen Teams 21 geschlagen, für die angereisten 17 Haunsheimer sollte es an diesem Tag aber nicht reichen. Mit dem sensationellen Ergebnis von 2949,9 Punkten gelang ein Einstand nach Maß, der Lust auf mehr macht. Um in die Wertung der besten Acht Schützen zu kommen waren schon 330,7 Punkte nötig.

Damit sind wir sicher in Runde 2, ebenso wie Ballmertshofen, die als bester Verlierer absolut verdient weiterkommen. 

Rundenwettkampfsaison 2018/2019 zu Ende

Zum Saisonfinale reiste die 1. Mannschaft erstmals nach Otting. Diesmal mit dabei, die 15-jährige Dorothea Ott, die zu ihrem ersten Einsatz im Bezirksligateam kommen sollte. Sie startete als Newcomerin auf Position 4 und dominierte dort mit 384 Ringen nicht nur ihren Gegner (378), sondern schoss auch das beste Ergebnis auf Haunsheimer Seite! Auch Luca Hussak legte einen blitzsauberen Wettkampf hin und nahm seiner Gegnerin mit 383 sogar 13 Ringe ab. Severin Mack kam schlecht in den Wettkampf und hatte den Punkt nach der ersten Serie eigentlich schon abgeschrieben, doch seine schnell geschossenen 379 Ringe gaben der Gegnerin zu denken, sodass sie mit zwei schlechten letzten Serien den Kampf noch mit 375 Ringen abgeben musste. Diesmal musste sich lediglich Vincent Mack auf Position 1 seiner Gegnerin geschlagen geben. Sie schoss 389 Ringe, dieses Niveau konnte Vincent an diesem Tag nicht erreichen und musste sich mit 379 Ringen begnügen. Damit stand am Ende ein 3:1 für Haunsheim. Das junge Team mit einem Altersdurchschnitt von genau 20 Jahren schoss außerdem mit 1525 Ringen nah am bisherigen Teamrekord.

Somit steht die 1. Mannschaft am Ende der Saison mit 23 Punkten auf Platz 2, Monheim ist mit 25 Punkten Meister. Platz 3 und 4 geht an Otting und Holzheim mit jeweils 14 Punkten. Schwenningen schafft den Klassenerhalt mit 13 Punkten, für Wittislingen bedeutet nur ein Punkt aus 10 Wettkämpfen leider den Abstieg in die Gauoberliga.

 

Dank einer fulminanten Rückrunde, mit etlichen neuen Mannschaftsrekorden, arbeiteten sich unsere Pistoleros aus dem Tabellenkeller heraus und beendeten die Saison nun auf einem entspannten vierten Platz im Mittelfeld der Tabelle. Mit 1418 Ringen ließ man im letzten Kampf gegen Medlingen (1361 Ringe) aber auch wirklich gar nichts mehr anbrennen.

 

Wahrscheinlich froh über das rettende Saisonende dürften die Auflageschützen sein. Zu oft erreichte man in den Wettkämpfen der vergangenen Spielzeit einfach nicht das gewohnte Leistungsniveau aus dem Training. Trotz des schlechtesten Ringdurschnitts der Klasse konnte man sich aber auf den fünften Platz der Tabelle retten und den Hals noch einmal aus der Schlinge ziehen. In der kommenden Saison müssen die Ergebnisse aber wieder besser werden, ansonsten war der Abstieg nur vertagt.

 

„Serie gerissen“, könnte man bei der 2. Mannschaft schreiben, oder aber auch „meisterhafte Saison geht ohne Krönung zu Ende“. Die zweite Mannschaft hatte nämlich nach vier Spielzeiten nacheinander in denen man aufsteigen konnte, den fünften Aufstieg in Folge von der Gauliga in die Gauoberliga nur knapp verpasst. Im letzten Wettkampf der Saison musste man sich gegen den Verfolger Aislingen mit 1488 zu 1502 Ringen geschlagen geben, dadurch zogen die Aschbergler nach Punkten gleich und konnten dank des besseren Ringdurschnitts noch in der Tabelle vorbeiziehen. Trotzdem darf man stolz auf die vergangene Saison mit nur zwei Niederlagen aus zehn Wettkämpfen blicken und geht mit breiter Brust in die Zukunft. 

Gaumeisterschaft 2019

23 Einzelstarts, 5 Mannschaften, 6 Titel, 11 mal Treppchen - so könnte das Fazit der kürzlich zu Ende gegangenen Gaumeisterschaften 2019 für Haunsheim lauten.

Besonders erfreulich war dabei der Mannschaftstitel unserer Schüler André Nußbaum, Erik Hansen und Lukas Baumann, die zusammen 315 Ringe erzielten. Auch unsere anderen Jungschützen konnten in ihren Klassen auftrumpfen, so wurde Dorothea Ott mit 377 Ringen Meisterin in der Jugendklasse, Luca Hussak mit ebenfalls 377 Ringen bei den Junioren II männlich. Bei den Herren darf Severin Mack mit 380 Ringen den zweiten Platz feiern. In der Klasse der Körperbehinderten mit Hilfsmittel erreichte Dieter Mack 392 Ringe und wurde Erster. Dies gelang ihm auch in der Klasse Senioren I männlich wo er 314,8 Ringe erzielte. Bei den Senioren II weiblich springt Gerda Böck mit 312,7 Ringen auf den zweiten Platz. Luftpistolenschütze Karl-Heinz Brey wurde mit 356 Ringen Zweiter in der Klasse Herren II. Mit der Armbrust und 378 Ringen darf er sich über den Meistertitel freuen. Die erste Luftgewehrmannschaft um Severin Mack, Vincent Mack und Karl-Heinz Brey erzielte 1135 Ringen, muss sich knapp geschlagen geben und darf sich über einen zweiten Platz freuen. Ebenfalls auf den zweiten Platz schafften es die Auflageschützen Dieter Mack, Gerda Böck und Heinz Zocher, zusammen erzielten sie bei den Senioren I+II 929,8 Ringe.

Ein toller Erfolg für die Haunsheimer Schützen, von denen sich nun einige auf die schwäbischen Meisterschaften freuen dürfen...

 

Alle Ergebnisse, Limitzahlen und Startkarten gibts hier

Aktuelle Rundenwettkampfergebnisse gibts im Onlinemelder!

Dazu einfach den Links folgen:

 

1. Mannschaft Bezirksliga 7

 

2. Mannschaft Gauliga 1

 

Auflagemannschaft Gauoberliga

 

Pistolenmannschaft Gauoberliga

Weitere Nachrichten finden sich in unserem Archiv!

Lob und Tadel, Verbesserungsvorschläge, Fehlerhinweise oder Grüße gerne ins Gästebuch!

Nächste Termine:

 

Freitag, 24. April

Gaupokal 3. Runde

Heimkampf gegen Steinheim

Beginn 18.00 Uhr

 

Donnerstag, 30. Mai

Vatertagsradtour mit Saisonabschlussfeier

 

31. Mai - 02. Juni 2019

Festwochenende

in Unterbechingen

 

Gaupokal Sieger

2017 und 2018

Der Schützenverein Haunsheim 1895 e.V. auf Facebook
Der Schützenverein Haunsheim 1895 e.V. auf Facebook