Königsproklamation

 

Das Jahr 2016 neigt sich seinem Ende zu und wir Schützinnen und Schützen blicken auf zahlreiche sportliche Erfolge sowie viele kameradschaftliche Stunden im Vereinsheim zurück. Um all diese Momente zu feiern, steht am Ende unseres Schützenjahres die große Königsproklamation an.

 

Diese findet am Freitag, den 06. Januar 2017 um 19.00 Uhr im Saal des Vereinsheims Ökonomie statt.

 

Die von unserem Schützenfest bekannten Steirer Schwoba garantieren beste Stimmung und bieten die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen. Neben der Verkündung unserer neuen Schützenkönige wird auch eine Ehrung verdienter Mitglieder zum offiziellen Teil der Veranstaltung gehören. Auch die längst zur Tradition gewordene Tombola wird es wieder geben - in diesem Jahr als Mitternachtstombola. Für das leibliche Wohl unserer Gäste an diesem Abend wird bestens gesorgt. Seien Sie gespannt, was unsere Küche zaubert!

 

Der Eintritt ist an diesem Abend selbstverständlich frei.

Nussschießen

 

Am Sonntag, den 18. Dezember findet unser traditionelles Nussschießen im Vereinsheim Ökonomie statt. Los geht´s um 14 Uhr. Natürlich wird auch der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht an diesem 4. Advent auf eine Tasse Punsch und Lebkuchen vorbeikommen.

 

Da unsere Jungschützen großen Anteil an der Planung und Durchführung dieser kleinen Weihnachtsfeier haben, geht der Erlös aus der Spendenkasse für Punsch & Gebäck an die Jugendkasse.

 

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Sonntagnachmittag und viele Besucher im Schützenheim!

Brotzeitschießen

 

Der eigentlich gesetzte Termin des VG-Pokalschießens musste leider verlegt werden, da der Ausrichter Gundelfingen zur Zeit noch sein Schützenheim umbaut. Daher laden wir am kommenden Freitag, den 14. Oktober alle Schützinnen und Schützen herzlich zum Brotzeitschießen ins Vereinsheim ein. Wer sich seine Brotzeit verdienen will, macht an diesem Abend 100 Schuss und erhält seine Brotzeit dann umsonst. Die Einlage für die 100 Schuss beträgt 3€.

Endlich wieder Rundenwettkampf

 

Dämpfer für siegesverwöhnte 2. Mannschaft

Zum Auftakt der neuen Rundenwettkampfsaison 2016/2017 stand für unsere gerade in die B-Klasse aufgestiegene 2. Mannschaft mit dem Derby in Unterbechingen gleich ein Highlight an. Das Duell mit unserem Nachbarverein gab es im Rundenwettkampf schon einige Jahre nichtmehr. Neben der Stammmannschaft bestehend aus Bernd Gerstner, Robert Ott und Christian Winkler konnte Teamchef Nicolas Heinle auch Luca Hussak zu seinem ersten Einsatz als Ersatzschütze im regulären Rundenwettkampf verhelfen. Mit 368 Ringen konnte Robert mit seinem Wettkampf sehr zufrieden sein. Für Christian (358) und Nicolas (345) bleibt bei den weiteren Wettkämpfen noch Luft nach oben. Leider konnte Bernd nicht ohne weiteres an die Form der letzten Saison anschließen und ging mit 346 Ringen vom Stand. Besonderes Lob verdient unser Debütant Luca, der mit 357 Ringen nicht nur seine Leistungsfähigkeit bewiesen hat, sondern fortan auch als Antreiber für die Stammmannschaft gilt.

Doch mit 1417 Ringen waren die Nachbarn an diesem Abend nicht zu schlagen. Alle vier Unterbechinger Schützen erwischten einen Sahnetag und konnten ihre Leistungen der letztjährigen Saison teils deutlich übertreffen. Mit 1446 stand am Ende ein beachtliches Ergebnis für Unterbechingen 1, sodass die ersten zwei Punkte im Ortsteil bleiben. Beim Rückkampf am 13. Januar werden die Karten neu gemischt.

Am 21. Oktober steht nun der erste Heimkampf gegen Gäste aus Lutzingen an.

 

Einstand nach Maß für 1. Mannschaft

Bereits am Donnerstag, den 6. Oktober bestritt unsere erste Mannschaft ihren ersten Wettkampf gegen Deisenhofen. Im Vorfeld war man sich nicht sicher, wie die Leistung des Aufsteigers einzuschätzen ist, dass der Kampf allerdings so deutlich ausgehen würde, war nicht zu erwarten.

Haunsheim 1 startete in gewohnter Formation. Zwar schossen die beiden Kontrahenten auf Postion eins häufig ähnliche Ringwerte, am Ende musste sich Florian Kommer mit 373 Ringen aber deutlich gegen 381 Ringe von Vincent Mack geschlagen geben. Severin Mack gelang ein stabiler Wettkampf, in dem er vom ersten Schuss an vor seinem Gegner Bernhard Mesch lag. Mit vier 8ern konnte er allerdings nicht vornewegziehen. Trotzdem steht mit 375 zu 372 Ringen am Ende ein souveränes Ergebnis. Melissa Brey startete nach guten Probeschüssen mit einer 8 denkbar schlecht in ihren Wettkampf. Mit 355 Ringen blieb ihr Gegenüber Sebastian Hurler allerdings deutlich hinter den Erwartungen zurück, sodass auch dieser Punkt mit 369 Ringen von Melissa nach Haunsheim ging. Dieter Mack bestätigte mit starken Serien seine derzeitige Form und schoss 365 Ringe. Lediglich eine Unkonzentriertheit die in einem Luftschuss mündete kostete ihn am Ende 10 Ringe. Zu seinem Glück erwischte Johannes Lindner  einen rabenschwarzen Tag und erzielte lediglich 350 Ringe.

Somit endete die Partie mit 4:0 Einzelpunkten und bringt unserer ersten Mannschaft 3 Mannschaftspunkte. Die 1490 Ringe Mannschaftsleistung sind ausbaufähig und auch unsere Gegner müssen sich mit 1450 Ringen noch deutlich steigern um in der Gauoberliga zu bestehen.

Der nächste Wettkampf findet bereits am 14. Oktober statt. Dann trifft man auswärts auf Staufen.

 

Pistoleros mit klasse Start

Auch unsere Pistolenmannschaft hat ihren ersten Wettkampf bereits bestritten und konnte die ersten Punkte einfahren. Beim Auswärtskampf in Deisenhofen zeigten alle Mannschaftsschützen eine stabile Leistung und lagen nur 1-2 Ringe voneinander entfernt. Karl-Heinz Brey schoss 346 Ringe, Vincent Mack und Gerhard Hinz 346 und Albert Friess komplettierte die geschlossene Mannschaftsleistung mit 345 Ringen. Mit dem Ergebnis von 1384 Ringen könnte diese Saison noch viel möglich sein.

Den nächsten Rundenwettkampf bestreiten die Pistoleros zu Hause gegen Schretzheim.

 

Auflagemannschaft ebenfalls siegreich

Mannschaftsführer Anton Poska hat in diesem Jahr die komfortable Auswahl. Neben ihm, Josef Grosser und Gerda Böck stößt nun auch Heinz Zocher zur Mannschaft hinzu.

Der erste Rundenwettkampf gegen Faimingen ist bereits gewonnen, sobald die Ergebnisse veröffentlicht sind, werden sie auch hier ergänzt.

Der nächste Wettkampf findet am 28. Oktober in Bachhagel statt.

Kirchweihschießen

 

So oder so ähnlich könnte eine erfolgreiche Teilnahme an unserem Kirchweihschießen aussehen.

Nachdem vier Schießabende um Wildbret, Bauernenten- und hähnchen geschossen wurde, fand am vergangenen Freitag nach Heimkehr der Rundwettkampfmannschaften die Preisverleihung statt. Besonders erfreulich war, dass trotz fortgeschrittener Stunde beinahe alle Preisträger ihren Gewinn persönlich entgegennahmen. Dieses Jahr wurde erstmals eine neue Wertung ausprobiert, bei der nur die Zehntelringe gezählt werden. Dass dadurch für alle Schützen, egal welchen Leistungsniveaus, dieselbe Chance herrschte, wurde von allen Teilnehmern als positiv bewertet und wird daher beibehalten.

Zur Siegerliste mit allen 22 Teilnehmern gehts hier.

Gaupokal 2016

 

Schmerzhaft knappe Niederlage gegen Langenau

 

Im Halbfinale des Gaupokals trafen mit Haunsheim und Langenau die beiden stärksten Teams im Wettbewerb aufeinander. Die Motivation war hoch, den Finaldauerticketinhaber der letzten Jahre einmal  zu überraschen. Leider gelang es nicht den Heimvorteil voll auszuspielen, Langenau trat mit 24 Schützen an, während für Haunsheim 20 Schützen an den Stand gingen.

 

Stundenlang wurde auf der Leinwand mitgefiebert und es zeichnete sich nach guten Ergebnissen auf beiden Seiten bereits ein knapper Ausgang an. Am Ende sollte es nicht sein und man musste sich um 4,5 Punkte mit 2769,5 zu 2773,9 Punkten um haaresbreite geschlagen geben.

Die Mannschaft der besten Acht bildeten Anton Poska (384,4 P.), Dieter Mack (375,3 P.), Gerda Böck (361,6 P.), Karl-Heinz Brey (351,6 P.), Vincent Mack (337,3 P.), Christian Winkler (331,6 P.), Severin Mack (330,1 P.) und Robert Krause (297,6 P.).

Somit geht nun auch der Gaupokal zu Ende und man steht mit durchschnittlich 2830,3 Punkten in den 3 Runden als bestes Team da – das Ziel für die nächste Saison ist klar gesteckt.

 

Alle auführlichen Ergebnisse

Gaupokal 2016

 

Hitzeschlacht gegen Staufen

 

Wie erwartet, lieferten wir uns am vergangenen Freitag gegen Staufen einen Wettkampf auf Augenhöhe. Bei schweißtreibenden Verhältnissen taten sich beide Seiten schwer die Konzentration aufrecht zu erhalten. Dennoch lieferten die Staufener mit 2724 Punkten ein starkes Ergebnis ab und setzten die Messlatte hoch. Nichtsdestotrotz gingen die Haunsheimer, die mit 24 Schützen antraten, als Sieger aus der Partie hervor, nachdem die letzten drei Schützen das Ergebnis noch einmal hochschrauben und auf 2827,3 Punkte ausbauen konnten. Somit ziehen wir, wie schon im Jahr 2013, in die dritte und damit Halbfinalrunde des Gaupokals ein.

Die Auslosung zur nächsten Runde findet am 8. Juli statt.

 

Alle auführlichen Ergebnisse

Bezirkspokal Jugend - Gauvergleichskampf

 

An den vergangenen beiden Wochenenden waren acht unserer Jungschützen vom Donau-Brenz-Egau-Gau zum Vergleichsschießen gegen den Gau Wertingen eingeladen. Dabei haben fünf von ihnen den Sprung in die Mannschaft geschafft und dürfen nun auf die Teilnahme am Bezirkspokalfinale am 17. Juli in Großaitingen hoffen.

Unter den Schülern belegte Annalena Neubauer mit 344 Ringen aus Vor- und Rückkampf einen gradiosen ersten Platz. Bei der Jugend konnte sich Luca Hussak mit insgesamt 707 Ringen und einem 3. Platz empfehlen. Im starken Juniorenteam positionierten sich Vincent Mack mit 769 Ringen und Melissa Brey mit 748 Ringen auf Platz 2 und 6. Den für die Pistolenmannschaft wichtigen vierten Mann stellte Leon Gerstner dar und steuerte 560 Ringe bei.

Für Dorothea Ott, Laura Straubinger und Andreas Strehle reichte es leider nicht in die Schülermannschaft.

Gaupokal 2016

 

Traumergebnis gegen starke Blindheimer

 

Wie bereits vor 3 Jahren traf man am vergangen Freitag, den 22. April in der 1. Runde des Gaupokals auf Blindheim. Mit 23 Schützen war man auswärts sehr stark vertreten, die Heimmannschaft brachte es auf 26 Schützen. Viel Blattlglück und starke Ergebnisse der Leistungsträger bescherten uns an diesem Abend das Traumergebnis von 2894,0 Punkten und damit den überlegenen Sieg gegen ebenfalls starke 2714,4 Punkte der Blindheimer.

Die Auslosung zur zweiten Runde findet am 5. Juni statt.

 

Alle auführlichen Ergebnisse

Bürger- und Vereineschießen 2015
Bürger- und Vereineschießen 2015

Bürger- und Vereineschießen 2016 

 

Zu den Ergebnissen...

 

Auch heuer laden wir wieder alle Haunsheimer Vereine und private Gruppen ganz herzlich zu unserem Bürger- und Vereineschießen ein!

 

 

Wo? Vereinsheim Ökonomie

Wann? Freitag, 15. April 2016, ab 18.00 Uhr und Samstag, 16. April 2016, 17.00 - 20.30 Uhr

Wer? Alle Haunsheimer Vereine, private Gruppen und einfach jeder, der Lust und Zeit hat und einmal sein Glück am Luftgewehr versuchen will!

 

 

Eine Mannschaft besteht dabei aus 4 Schützen, wobei nur 1 Rundenwettkampfschütze pro Team zulässig ist. Schützen ab 56 Jahren dürfen den Auflagebock verwenden.

 

Die Mannschaftsnamen sind wie immer frei wählbar, für die Meistbeteiligung gibt es auf jeder Meldekarte ein Kästchen zum Ankreuzen des Vereins, für den der jeweilige Schütze antritt (z.B. FFW oder Segelfreunde). Somit kann eine Mannschaft also auch aus Teilnehmern verschiedener Vereine zusammengewürfelt sein.

 

Die Wertung der 20 Schuss erfolgt in Punktewertung, das heißt sowohl die erzielten Ringe als auch der beste Tiefschuss fließen ins Gesamtergebnis ein.

 

200 - bester Teiler unter 200 + erzielte Ringe = Ergebnis

 

Zur Verdeutlichung das bestmögliche Ergebnis:

 

Liegt das beste Blattl unter 200 Teiler, bekommt der Schütze Extrapunkte auf sein Ringergebnis addiert.

 

Im besten Fall hieße das, ein Schütze erzielt 200 Ringe und schießt einen 0,0 Teiler. Damit hätte er 400 Punkte erreicht.

 

Ein Beispiel:

 

Ein Schütze erzielt 145 Ringe und schießt einen 83,4 Teiler. Damit hätte er 261,6 Punkte erreicht, die er zum Mannschaftsergebnis beiträgt.

 

 

Selbstverständlich stellen wir wie immer unsere Vereinsgewehre und Ausrüstung zur Verfügung. Den drei Vereinen, welche die meisten Schützinnen und Schützen an den Stand bringen, winken 5, 10 oder 15 Liter Freibier!

 

  

Für gute Unterhaltung, Speis und Trank ist bestens gesorgt

 

 

Das Anmeldeformular steht hier zum Download bereit.

Haunsheimer Schützen mit hervorragender Beteiligung und Spitzenergebnissen 

 

Die diesjährige Gaumeisterschaft ist zu Ende und die Haunsheimer Schützen können stolz auf ihre Resultate blicken. Besonders die Beteiligung spiegelt die sportlichen Ambitionen des Vereins wider. Mit 21 Einzelstartern in den verschieden Disziplinen spielt man im Luftdruckbereich in einer Liga - und damit im Topfeld - mit Wittislingen und Aislingen. Besonders erfreulich auch das breit aufgestellte Starterfeld von Schülern bis Senioren.

 

Doch nicht nur die Beteiligung, sondern auch die Ergebnisse waren durchaus ansehnlich, sodass über die Hälfte der Starter auf eine Weiterqualifikation zur schwäbischen Meisterschaft hoffen darf. Die Limitzahlen hierfür werden voraussichtlich am 9. März vom Bezirk veröffentlicht.

 

 

Alle Ergebnisse der Haunsheimer Schützen finden sich hier.

 

Dort gibt es auch die Ergebnisliste des Donau-Brenz-Egau-Gaues.

SV Haunsheim 2 steigt auf - Erste unter Zugzwang

 

Unsere zweite Mannschaft schafft die Sensation und löst vor dem letzten Wettkampf das Ticket für die B-Klasse. Damit konnte sich der Aufsteiger bereits in seiner ersten Saison in der C-Klasse durchsetzen.

In der Begegnung gegen Blindheim zeigten alle Haunsheimer ihr Potential womit am Ende sogar der Saisonbestwert von 1471 Ringen zu Buche steht. Bernd Gerstner sowie Christian Winkler erzielten dabei 374 Ringe, Robert Ott 366 und Nicolas Heinle 357. Diesem Topergebnis konnten die Blindheimer nur 1395 Ringe entgegensetzen.

Nachdem Verfolger Dunstelkingen trotz starken 1455 Ringen Mörslingen (1468) unterliegt, steht Haunsheim 2 nun uneinholbar an Position 1. In zwei Wochen muss man noch Auswärts gegen den sicheren Absteiger Eppisburg antreten.

 

Für die erste Mannschaft ging es Auswärts. Man war durchaus gewarnt vor den Schretzheimern, die sich seit Rückrundenstart im Aufwind befinden. So ging es etwas angespannt in die Partie. Vincent Mack lag mit einer 93er Serie zu Beginn zurück, konnte sich mit 98 Ringen auf der zweiten Serie aber ins Match kämpfen und behielt am Ende mit 384 zu 381 Ringen die Oberhand. Auch Severin Mack kam schlecht in die Partie, mit 91/94 Ringen und 5 Achtern in den ersten beiden Serien lag er hinter seinem Gegner zurück. In der zweiten Wettkampfhälfte lief es dann bedeutend besser, mit 99 und 96 Ringen stand es am Ende 380 zu 375. Melissa Brey lieferte sich ein knappes Duell um Position 3. Am Ende leider mit dem falschen Ausgang, sie unterliegt 371 zu 372. Auf Position 4 bekam es Dieter Mack mit seinem bisher stärksten Gegner zu tun. Mit extrem schnell geschossenen Serien legte der Schretzheimer die Latte auf 376 Ringe. Diesen konnte Mack nur 365 Ringe entgegensetzen und so stand es nach Einzelpaarungen 2 zu 2. Nachdem die Schretzheimer in Summe 1504 und die Haunsheimer nur 1500 Ringe erzielt haben, bleiben zwei Punkte in Schretzheim, während Haunsheim lediglich einen verbuchen kann.

Eine denkbar knappe Niederlage, die die Marschrichtung fürs Saisonfinale klar festlegt: um die Tabellenspitze zurückzuerlangen müssen gegen Holzheim drei Punkte her.

Erste Mannschaft weiterhin auf Kurs - Zweite vor Big Point

 

Auch der unglücklich gesetzte Rundenwettkampftermin am rußigen Freitag konnte unsere Erste nicht bremsen:

Es ging zu Hause gegen den Vorjahresmeister aus Schwenningen. Dabei rückte Severin Mack nach zwei schwächeren Partien auf Position 3, die ungeliebte Position 2 übernahm Melissa Brey. Wie gewohnt machte Klassenprimus Vincent Mack auf Position 1 schnell alles klar. Sein Gegner fand überhaupt nicht in die Partie und so war der Drops bereits nach zwei Serien gelutscht. Vincent ließ auf der dritten Serie mit 94 Ringen zwar noch Potential liegen, jedoch endete das Match mit 387 zu 363 überdeutlich. Schlechter verlief es auf Position zwei. Wieder einmal zeigte der Gegner eine starke Leistung und konnte mit 381 Ringen viel Druck erzeugen. Dem konnte Melissa Brey leider nur 368 Ringe entgegensetzen. Seinen letzten (und bisher einzigen) Einzelpunkt holte Severin Mack im November beim Auswärtskampf in Schwenningen. Nun sollte unbedingt der Zweite hinzukommen. In einer knappen Partie erkämpfte sich Mack Serie um Serie einen Vorsprung, den er diesmal auch über die Ziellinie brachte. Mit 376 zu 372 Ringen steht nicht nur der zweite Einzelpunkt sondern auch ein Sieg fürs Ego. Auf Position 4 zeigte sich Dieter Mack wieder einmal in bestechender Form. Seinen 383 Ringen konnte der Gegner nur 375 entgegensetzen.

Damit steht am Ende ein 3:1 und man führt mit weiteren 3 Punkten die Tabelle souverän an. Mit 1514 Ringen kam man außerdem bis auf einen Zähler an den Mannschaftsallzeitrekord heran.

Nun stehen noch zwei Wettkämpfe an: Diesen Freitag will man sich auswärts gegen die im Abstiegskampf wiedererstarkenden Schretzheimer bewähren und damit auf jeden Fall das Ticket zum Showdown im letzten Wettkampf gegen Verfolger Holzheim lösen.

 

Die zweite Mannschaft könnte diesen Freitag mit einem Sieg gegen Blindheim einen Big Point einfahren. Der Aufstieg wäre dann, dank dem gut gefüllten Ringkonto, kaum noch zu nehmen.

Robert Ott und Melissa Brey regieren Haunsheim

 

Nach fast 10000 abgegebenen Schüssen standen unsere neuen Würdenträger fest. Mit einem 5,9 Teiler ist Robert Ott neuer Schützenkönig 2016, gefolgt von Königsritter Karl-Heinz Brey (8,8 T.). Melissa Brey regiert dank eines 5,4 Teilers die Jungschützen, Königsritter ist Maurice Nußbaum (6,7 T.).

Außerdem wurden die Meister ihrer Klassen geehrt: Luca Hussak (Schüler) erzielte beachtliche 94,2 Ringe, Maurice Nußbaum (Jugend) 97,5 Ringe. Vincent Mack (Junioren) toppte mit 104,2 Ringen sogar den Meister der Schützenklasse Severin Mack (103,3 Ringe). In der Damenklasse wurde Marianne Mack (85,4 R.) geehrt. Mit 103,1 Ringen lag Karl-Heinz Brey in der Altersklasse vorne, außerdem wurde er mit 97,6 Ringen Meister Luftpistole. Gerda Böck (Senioren o. Auflage) lieferte 95,1 Ringe ab, Anton Poska (Auflage) 105,3 Ringe.

Der neue Schützenkönig Robert Ott war außerdem beim Silvesterpokal mit einem 11,0 Teiler erfolgreich.

 

Zu den Siegerlisten.

 

Zahlreiche Bilder der diesjährigen Schützenkönigsproklamation findet Ihr in unserer Galerie. 

Nächste Termine:

Dienstags Training

von 19-21.30 Uhr

  

22. November 2019

Königsschießen

 

Gaupokal Sieger

2017 und 2018

Der Schützenverein Haunsheim 1895 e.V. auf Facebook
Der Schützenverein Haunsheim 1895 e.V. auf Facebook